wichtige Informationen

Trauungstermin, Trauungsort

In Traunkirchen können an den angeführten Orten standesamtliche Trauungen abgehalten werden.

Freie Termine finden sie im angeführten Hochzeitskalender.
WICHTIG: Setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit uns in Verbindung, damit gemeinsam ein Trauungstermin reserviert werden kann.

Rechtliches

Allgemeine Informationen
Haben Sie sich entschlossen zu heiraten, müssen Sie sich bei einem Standesamt zu einem Verfahren zur Ermittlung der Ehefähigkeit anmelden. Im Rahmen dieses Verfahrens wird von der Behörde eine Niederschrift aufgenommen.

Voraussetzungen
Um heiraten zu können, müssen Sie ehefähig sein. Auch darf kein Eheverbot für Sie vorliegen.

Ehefähigkeit ist gegeben, wenn eine Person volljährig und entscheidungsfähig ist. Männer und Frauen werden mit dem 18. Geburtstag volljährig. Entscheidungsfähig ist, wer die Bedeutung und die Folgen seines Handelns im jeweiligen Zusammenhang verstehen, seinen Willen danach bestimmen und sich entsprechend verhalten kann.

Zwischen 16 und 18 Jahren bedarf es einer rechtskräftigen Ehefähigkeitserklärung. Das Gericht muss eine Person auf Antrag für ehefähig erklären, wenn

  • die zukünftige Ehepartnerin/der zukünftige Ehepartner bereits volljährig ist und
  • die Person für diese Ehe reif erscheint.

Zu den Eheverboten zählen:

  • Blutsverwandtschaft
  • Adoptivverhältnis
  • Doppelehe
      

Fristen
Die Reservierung für einen Trauungstermin in Traunkirchen sollte möglichst früh erfolgen, da das Kontingent an Terminen begrenzt ist.
Die Ermittlung der Ehefähigkeit ist nur 6 Monate gültig, somit wird diese in dieser Zeit vorgenommen

Verfahrensablauf
Vor der Eheschließung muss das Standesamt in einer mündlichen Verhandlung die Ehefähigkeit der Verlobten aufgrund der vorgelegten Urkunden ermitteln. Bei dieser mündlichen Verhandlung müssen grundsätzlich beide Verlobte anwesend sein. Es wird dann eine Niederschrift über die Ermittlung der Ehefähigkeit ("Aufgebot")angefertigt.

Erforderliche Unterlagen
Wenn Sie Österreicherin/Österreicher sowie ledig und voll geschäftsfähig sind:

Wenn Sie ein Kind oder mehrere gemeinsame Kinder haben: 

  • Geburtsurkunde des gemeinsamen Kindes 
  • Nachweis der Staatsangehörigkeit, wenn vorhanden
  • Nachweis des Wohnsitzes der Kinder
  • Wenn Sie beschränkt geschäftsfähig oder nicht ehemündig sind:
    bei 16- bis 18-Jährigen:
    Ehemündigkeitserklärung des Gerichts
    Zustimmung der Obsorgeberechtigten oder Gerichtsbeschluss

Welche Dokumente bei Vorliegen einer ausländischen Staatsangehörigkeit zur Anmeldung der Eheschließung konkret benötigt werden, erfahren Sie beim zuständigen Standesamt.


Gebühren

Kommissionsgebühren
Für das Verfahren zur Ermittlung der Ehefähigkeit: 50 Euro
Vorlage von ausländischen Schriften: 130 Euro

Bundesverwaltungsabgabe
Trauung im Amtsraum während der Dienststunden: 5,45 Euro
Trauung im Amtsraum außerhalb der Dienststunden: 10,90 Euro
Trauung bei lebensgefährlicher Erkrankung des Verlobten: 5,45 Euro
Trauung außerhalb der Amtsräume in allen anderen Fällen: 54,50 Euro

Kosten Stiftersaal
Pro Trauung: 300,- Euro
Reinigung: 50,- Euro
Heizkosten (1.10.-30.04.) 50,- Euro
Landeskommissionsgebühr: 250,- Euro
zuzügl. Bundesverwaltungsabgabe u. Kommissionsgebühren

Kosten Außentrauung (Sämtliche Flächen im Verwaltungsgebiet der Gemeinde)
Pro Trauung: 300,- Euro
Landeskommissionsgebühr: 250,- Euro
zuzügl. Bundesverwaltungsabgabe u. Kommissionsgebühren



Ablauf einer Trauung

Jede Hochzeit findet grundsätzlich mit einer kleinen Ansprache und einer musikalischen Auflockerung in feierlichem Rahmen statt.
Dazu werden drei - vier Musikstücke in der Reihenfolge: Einzug, Ringwechsel, Unterschrift und Auszug benötigt. Die Musikstücke stellen Sie selber zusammen und speichern diese auf ihr Handy oder Tablet.
Auch Livemusik können Sie mitbringen. Die Gesamtdauer der Zeremonie beträgt ca. 20 Minuten.

(Selbstverständlich ist es auch möglich, dass Ihre Hochzeit ohne Ansprache und ohne Musikeinspielung gehalten wird.)


Ablaufplan 

  • Musikstück – Einzugslied
  • Begrüßung durch die Standesbeamtin
  • Kurze Rede der Standesbeamtin
  • Ehekonsens („Ja-Frage“)
  • Brautkuss
  • Ringwechsel (ev. Musikstück)
  • „Ehebuchverlesung“ (Niederschrift) durch die Standesbeamtin
  • „Unterschrift“ (Brautleute, Trauzeugen) – ev. Musikstück
  • Kurze Abschlussworte (Gedicht, Text, …) durch die Standesbeamtin
  • Glückwünsche und Überreichung der Heiratsurkunde
  • Verabschiedung der Standesbeamtin
  • Abschluss-Musikstück
  • Glückwünsche der Gäste

Natürlich kann jeder Punkt individuell gestaltet werden.


Kontakt / Amtszeiten Standesamt


Standesamt TraunkirchenStandesamt Altmünster
MO
08:00 - 12:00
DI08:00 - 12:00 / 14:00 - 16:00
MI08:00 - 12:0013:00 - 15:00
DO08:00 - 12:0013:00 - 15:00
FR08:00 - 12:00




07617/2255 -1807612/87611 -230

hofmaninger@traunkirchen.ooe.gv.atbarbara.hofmaninger@altmuenster.ooe.gv.at